2. Mannschaft (Landesliga, Staffel Ost)
(Saison 2022/2023)

Die 2. Mannschaft des Greifswalder Schachvereins spielt in der Saison 2022/2023 in der Landesliga, Staffel Ost.

ML: Marko Pitz, Tel.: 03834 511654, E-Mail: MarkoPitz@GreifswalderSV.de
Spiellokal: Stadtteilzentrum Schwalbe, Stadtteiltreff, Maxim-Gorki-Str. 1, 17491 Greifswald

NrNameDWZRd 1Rd 2Rd 3Rd 4Rd 5Rd 6Rd 7Rd 8Rd 9'
1Grzesik,Thomas2229         
2Kalhorn,Stefan2045 1       
3Lanin,Boris2075         
4Mildner,Jens1994  0,5 1    
5Schwahn,Christian1894 10      
6Fromm,Johannes1746   0     
7Sichler,Jakob17320.501 0,5    
8Dombrowski,Frank17950.5        
9Sowada,Christoph1895 0.5       
10Khanbekyan,Areg1735         
11Ederle,Artöm1543010,50     
12Grehl,Tino1838   0,51    
13Nauschütz,Ernst1739110,50,51    
14Fröde,Andreas16881  0,51    
15Motullo,Jens1601         
16Schmidt,Thomas1598   0     
17Grauer,Gary1471  0,5 0,5    
18Eschrig,Immanuel1360         
19Lichtnau,Ulrike14790.50.510,50,5    
20Pitz,Marko1358010,510    
21Stoldt,Hans-Helmut15870        
Spielberichte
Runde 1 || Runde 2 || Runde 3 || Runde 4 || Runde 5 || Runde 6 || Runde 7 || Runde 8 || Runde 9

Runde 9

Partien zum Nachspielen (die Links öffnen sich in neuen Fenstern)


Runde 8

Partien zum Nachspielen (die Links öffnen sich in neuen Fenstern)


Runde 7

Partien zum Nachspielen (die Links öffnen sich in neuen Fenstern)


Runde 6

Partien zum Nachspielen (die Links öffnen sich in neuen Fenstern)


Runde 5

GSV II - Erfolgreicher Besuch in Stralsund

01-15-2023 (JS) Nachdem wir uns am letzten Spieltag gegen Gryps nicht mit Ruhm bekleckert hatten, ging es heute um Wiedergutmachung. Mannschaftsführer Marko geriet allerdings schnell in Bedrängnis, als er aufgeben musste, lagen wir aber bereits 2,5:0,5 vorn. Ernst und Andreas hatten. Ernst meinte, er habe bei seiner Partie ein wenig Glück gehabt, Andreas meinte, er sei teilweise der Aufgabe nahe gewesen. Gary hatte zügig Figuren abgetauscht und Remis gemacht. Auch bei mir lichtete sich das Schachbrett. Schließlich hatten wir noch jeweils fünf Bauern und einen Turm übrig, dazu ich einen Springer und mein Gegner einen Läufer. Ich sah keinen Weg, Fortschritt zu machen und bot Remis, was mein Gegner annahm. Ulrike hatte zwischenzeitlich eine Mehrfigur gegen ein oder zwei Bauern, befand sich aber in arger Zeitnot. Die Mehrfigur ging verloren, im Endspiel einigte auch sie sich mit ihrem Gegner auf Remis. Tino stand längere Zeit schwer unter Druck, sein Gegner hatte einen Freibauern bis kurz vors Umwandlungsfeld gebracht. Dieser vorwitzige Bauer ging aber letztlich verloren und Tino konnte seinen Gegner letztlich niederringen. Am längsten spielte unser Spitzenbrett. Am Ende des Tages war auch Jens siegreich, sodass wir mit dem Ergebnis 5,5 : 2,5 zufrieden nach Hause fahren konnten.

Partien zum Nachspielen (die Links öffnen sich in neuen Fenstern)


Runde 4

Partien zum Nachspielen (die Links öffnen sich in neuen Fenstern)


Runde 3

GSV II - Knapper Sieg gegen Waren

2022-11-15(JS) Nach Waren zu gelangen ist leichter gesagt, als getan. Ernst meinte, er sei zuletzt in den 80er Jahren dort gewesen, Artöm, Gary und ich konnten uns nicht erinnern, jemals in Waren gespielt zu haben. Als wir am Parkplatz vor dem Spiellokal eintrafen, stellten wir uns bei der Lokalisierung des Spiellokals recht ungeschickt an. Marko meinte zwar, vor ein paar Jahren hier gespielt zu haben, aber auch seine Anreise verlief nicht ohne Schwierigkeiten. Aber alle trafen schließlich beim Spiellokal ein. Das Spiellokal (ein Bootshaus) ist recht hübsch, teilweise erlaubt es sogar einen Seeblick. Dies nur zur Ermutigung für unsere dritte Mannschaft, die dort als nächstes spielen muss.

Ich war heute morgen noch recht besorgt: Partien mit klassischer Bedenkzeit liefen dieses Jahr nicht besonders gut bei mir. In der "Rückrunde" der vergangenen Saison habe ich zwei Partien verloren, in den ersten beiden Runden in dieser Saison habe ich nach jeweils 23 Zügen in ein Remis eingewilligt bzw. aufgegeben. Wir rechneten damit, dass ESV Waren in Bestbesetzung antreten würde, dann hätte ich gegen einen 1900er antreten müssen. Das bescheidene Ziel war daher für diese Runde, mehr als 23 Züge zu machen. Tatsächlich trat ESV Waren nicht in Bestbesetzung an. Mit den weißen Steinen gelang es mir gegen die Sizilianische Verteidigung tatsächlich, mehr als 23 Züge zu machen: Nach 28 Zügen und knapp zwei Stunden Spielzeit gab mein Gegner auf. Er hatte zu lange versäumt, zu rochieren und so geriet sein König schließlich in arge Bedrängnis.

Marko hatte zu diesem Zeitpunkt bereits Remis gespielt. Die übrigen Bretter sahen vielversprechend aus: Jens und Christians Gegner schienen in Zeitnot zu geraten, Artöms Gegner hatte sich bei dem Versuch, einen Freibauern zu bilden, vielleicht zu weit vorgewagt, Ernst, Gary und Ulrike hatten einen Bauern mehr. Aber die Gastgeber erwiesen sich als zähe Verteidiger: Trotz des Minusbauern rettete Ernsts Gegner im Endspiel das Remis, Gary einigte sich mit seinem Gegner in Zeitnot ebenfalls auf ein Remis, da er unsicher war, wie er gegen seinen Gegner fortsetzen sollte, ohne Gegenspiel zuzulassen.

Christian kam bei dem Versuch, Druck zu machen und seinen Vorteil auf der Uhr auszuspielen, plötzlich eine Leichtfigur abhanden. Aber Ulrike gönnte sich einen weiteren Bauern ihres Gegners und gegen ihre zwei verbundenen Freibauern sah ihr Gegner kein Land mehr. Nun stand es 3,5:1,5 und zumindest Artöm hatte sich eine schlicht unverlierbare Stellung erarbeitet: Der vorwitzige Freibauer des Gegner war vom Feld gefegt worden, sodass Artöm bei ungleichfarbigen Läufern einen Mehrbauern besaß. Die letzten beiden Türme verließen das Brett und bei dem Versuch, sich einen weiteren Freibauern zu organisieren, ließ Artöms Gegner zwei verbundene Freibauern auf dem Königsflügel zu, die er mit seinem Läufer zu neutralisieren versuchte. Nachdem Jens am Spitzenbrett ein Remis geholt hatte, gab Artöm den Versuch auf, seine zwei verbundenen Freibauern in einen Sieg umzumünzen und begnügte sich mit einem Remis.
Damit hatten wir 4,5 Punkte geholt, sodass Christian guten Gewissens aufgeben konnte. Gegen 14:15 Uhr machten wir uns wieder auf den Heimweg.

Partien zum Nachspielen (die Links öffnen sich in neuen Fenstern)


Runde 2

Partien zum Nachspielen (die Links öffnen sich in neuen Fenstern)


Runde 1

Partien zum Nachspielen (die Links öffnen sich in neuen Fenstern)