Jugend U12 (Schülerliga)
(Saison 2022/2023)

Der GSV wird in der Saison 2022/2023 mit einer Mannschaft in der Schülerliga antreten.

Greifswalder SV

ML: Ralf Kriese, Tannen-Kamp 4, 17498 Wackerow; Tel.: 03834/382094; Mobil: 0176/34016617; Email: RalfKriese@greifswaldersv.de
Spiellokal: Koeppenhaus, Bahnhofstr. 4/5, 17489 Greifswald

NrNameDWZRd 1Rd 2Rd 3Rd 4Rd 5Rd 6Rd 7Rd 8Rd 9
1Khanbekyan,Aram995011+0    
2Jaap,Leo793  1+0    
3Pierdant,Gabriel----010,5+1    
4Tran,Nhat Nam----011+1    
5Zarbock,Tim Pepe----1        
6Raguse,Thore----(0)1       
7Dombrowski,Marianna----         
8Dombrowski,Theda----         
9Korth, Alexander----(0)        
Spielberichte
Spieltag 1 || Spieltag 2 || Spieltag 3 || Spieltag 4 || Spieltag 5 ||

Zwei Siege in der Schülerliga

2023-01-03 (RK) Nachdem wir in Runde 1 gegen einen Titelfavoriten verloren hatten, ging es heute gegen zwei Teams aus dem Ostteil des Landes. Ausrichter des Spieltages war SV Gryps, deren neues Spiellokal wir nun kennenlernen durften.

Zuerst spielten wir gegen den Ausrichter SV Gryps. Die Partien fingen etwas später an, weil sich Stralsund verspätete aber alles blieb im Rahmen. Dem SV Gryps, welcher ein komplett neues Team aufbaut, fehlte natürlich die Wettkampferfahrung, die unsere Jungs bei verschiedenen Turnieren schon erlangt hatten. Wir konnten uns daher klar mit 4:0 durchsetzen.

In der zweiten Partie des Tages spielten wir gegen Torgelow, die in Bestbesetzung gegen uns eigentlich favorisiert waren. (Zu unserem "Glück" reiste nicht das stärkste Team an.) Natürlich wollten wir in stärkster Besetzung spielen. Daher griffen wir zu einer ungewöhnlichen Maßnahme. Leo, der quasi nebenan in der CDF-Halle die Fußballkreismeisterschaften spielte, wurde flugs ausgeborgt, um eine Partie bei uns zu spielen. Das hat auch hervorragend geklappt. Er gewann seine Partie genauso wie Aram, der gegen Barbara S. endlich den Bock umstoßen konnte und nach mehreren Niederlagen siegte. Auch Nhat Nam an Brett 4 war eine Bank. Nur Gabriel wackelte und schaffte dann aber doch ein Remis. Damit hatten wir den Favoriten bezwungen. Ehrlicherweise muss man aber zugestehen, dass dies nicht so einfach gewesen wäre, wenn die Torgelower in ihrer Stammbesetzung angereist wären.

Die Partien wurden diesmal von Guido geleitet, so dass ich viel Zeit hatte, mich um unsere Jungs zu kümmern. Das Spiellokal gefällt mir, auch wenn wir den schönen großen Saal diesmal nicht benutzen konnten.


Schülerliga, 1. Spieltag


Schülerliga an sechs Brettern.

2022-11-15 (RK) Am 5.11. ging es auch für unsere Jüngsten in der u12 mit dem Ligabetrieb los. Für die meisten ist das Neuland, da in Coronazeiten kein Ligabetrieb stattfand. In der ersten Runde waren wir Gastgeber und empfingen Makkabi Rostock. Wir hatten sogar abgesprochen, jeweils mit 6 Kindern anzutreten, damit weitere Kinder Spielpraxis bekommen. Das klappte auch, so dass vor Ort 12 Kinder gegeneinander spielten und mit Eltern / Betreuern der Saal gut gefüllt war, es kam richtig Turnieratmosphäre auf. Danke dafür, Makkabi. Das können wir gerne weiter so machen.

An Brett 1 wurde (für das Alter) richtig hochklassiges Schach geboten. Hier spielte der u10-Landesmeister Aram gegen den u12-Landesmeister Oleksandr Gavryluk. Letztlich setzte sich doch der zwei Jahre ältere Rostocker durch. Die anderen Partien waren ebenfalls spannend. Tim konnte gewinnen - leider unser einziger Punkt - doch hatte der Gegner durchaus auch Siegchancen. (So ist das eben in der u12.) Gabriel wurde wieder Opfer seiner zu schnellen Spielweise, Nhat Nam spielte am längsten und vergaß ganz zum Schluss leider die Traningseinheit "Bauernendspiele II" und warf das Remis doch noch weg.
Auch an den "Brettern 5 und 6" setzten sich unsere Gäste durch. Thore hatte schon eine glatt gewonnene Stellung auf dem Brett (Turm mehr), als er seine Dame einstellte. Alexander hielt in seiner allerersten Wettkampfpartie lange mit, verlor aber nach 30-40 Zügen in ausgeglichener Stellung nach und nach die Übersicht und musste sich ebenfalls geschlagen geben.

Mir hat das Match und die Atmosphäre drum herum gut gefallen, auch wenn wir uns dem Favoriten beugen mussten. Trotzdem macht der Auftritt Mut für die Zukunft. Abgesehen davon, dass mit Leo einer unserer turniererfahrendsten Spieler fehlte, ist unsere Truppe ist noch sehr jung, alle können auch nächste Saison noch einmal starten, die meisten sogar noch zwei weitere Jahre spielen.