Jugend u12 (Schülerliga)
(Saison 2016/2017)

Der GSV wird in der Saison 2016/2017 mit einer U12-Mannschaft in der Schülerliga antreten.

ML: Ralf Kriese, Tannen-Kamp 4, 17498 Wackerow
Tel.: 03834/382094; Mobil: 0176/34016617; Email: RalfKriese@greifswaldersv.de

Spiellokal: Koeppenhaus, Bahnhofstraße 4, 17489 Greifswald

NrNameDWZRd 1Rd 2Rd 3Rd 4Rd 5Rd 6Rd 7
1Artöm Ederle894 11  +0,5
2Vincent Horn776011  +1
3Felix Helber8150110010
4Crispin Kuniß92700 +0  
5Konstantin Motullo---       
6Theodor Küstner---  1    
7Hannes Kummerow7670  00  
8Mattis Brandt---   0010
8Anna Helber---       
Spielberichte
Spieltag 1 || Spieltag 2 || Spieltag 3 || Spieltag 4

Schülerliga - letzter Spieltag

2017-03-04 (RK) Am letzten Spieltag konnten wir wieder mit starker Aufstellung antreten. Vom Stamm fehlte nur Crispin, den Mattis vertrat. Unser Gegner war erst einmal Eintracht Neubrandenburg II. Da sollten wir doch favorisiert sein. Wirklich beantwortet wurde die Frage nicht, da die Vier-Tore-Städter die ersten beiden Bretter frei ließen. Artöm und Vincent hatten also schon die Brettpunkte eingefahren, blieben noch Felix und Mattis. Mattis hatte auch kein Problem. Ein früher Dameeinsteller seiner Gegnerin führte zum mühelosen Sieg. Felix dagegen sah sich kaum zu parierenden Mattdrohungen ausgesetzt, nachdem er seiner Gegnerin einen unwichtigen Bauern auf c7 "klaute" und nicht beachtete, dass die Gegnerin einen vielversprechenden Königsangriff startete. Dann fing er jedoch endlich an, zu überlegen, konnte die Mattdrohungen abwenden und schließlich genügend Material zum Sieg gewinnen. Damit setzten wir uns mit 4:0 durch.


Das Spiel gegen Neubrandenburg I beginnt...

Richtig spannend wurde es gegen Eintracht I. Nach der Eröffnung standen Mattis und Artöm schon vorteilhaft. Felix, der eine beim Training besprochene Variante auf's Brett bekam (allerdings aus Weiß-Sicht) konnte sich leider nicht mehr daran erinnern. Die Folge war der Verlust eines Bauern und des Rochaderechts. Vincent hatte eine ausgeglichene aber spannende Stellung auf dem Brett. Im weiteren Spielverlauf konnten Artöm und Mattis ihre Gegner glatt überspielen, fanden aber den schnellen "Totschlag" nicht. Felix stellte ohne Not eine Figur ein und Vincents Stellung war immer noch ausgeglichen. Dann fehlte uns einmal mehr in dieser Saison das Quentchen Glück, was man in der Schülerliga eben doch braucht. Mattis konnte plötzlich eine Mattdrohung nicht mehr abwenden, Artöm ließ in glatt gewonnener Stellung ein Dauerschach zu und Felix konnte seine Stellung nicht mehr retten. Unsere Gäste hatten das Match gedreht. Und Vinni stand immer noch gleich.... Nein! Er hatte plötzlich Mehrmaterial. Auch wenn er freundlicherweise noch etwas davon zurückgab - den Brettpunkt hielt er fest.

Obwohl wir mit 1,5:2,5 sehr unglücklich verloren haben, zeigten wir doch, was wir können, da wir den sicheren Finalisten an den Rand einer Niederlage brachten. Mit der heutigen Leistung (und etwas mehr "Glück") wäre doch deutlich mehr drin gewesen. Letztlich beenden wir die Saison auf dem 5. Platz von 8 Teams.

Wir waren heute übrigens sogar zu sechst. Auch Hannes und Theo waren vor Ort und konnten gegen Neustrelitzer Spieler (auch diese reisten zu sechst an) weiter Spielerfahrung sammeln. Beide konnten einmal gewinnen und verloren einmal.

erspielte Punkte


Schülerliga - zwei Heimsiege

2016-11-12 (RK) Am 2. Spieltag der Schülerliga standen die Runden 2 und 3 auf dem Programm, die wir als Heimspiele im Koeppenhaus austrugen. Unsere Gegner war wieder die "innerstädtische Konkurrenz", die Teams SV Gryps II und III. Nachdem wir in der 1. Runde keinen Fuß auf die Erde bekamen, sollte es dieses Mal besser werden - und das wurde es auch.....

Pünktlich um 10 Uhr waren alle Bretter aufgebaut (danke für die Hilfe, Marko) unsere Spieler, einschließlich Ersatzspieler alle da - nur von Gryps fehlten zwei Kinder. Die blieben auch verschollen, so dass wir erstaunlicherweise mit neun Kindern nur einen Spieler weniger im Spielsaal hatten, als Gryps - wobei wir nur ein Team stellen mussten und unser Gast drei. Wenigstens wurde jeweils unser Gegner komplettiert, so dass alle spielen konnten. Unsere Ersatzspieler sollten untereinander mit richtiger Bedenkzeit und Aufschreiben spielen, um genau dies zu üben.


Theo gewinnt seine allererste Turnierpartie.

Im ersten Duell gegen Gryps II konnten sich Vincent und Felix nach in dieser AK normalen Eröffnungsungenauigkeiten schnell Vorteile erarbeiten und diese auch bis zum Sieg führen. Doch so einfach war unsere Aufgabe nicht. Artöm stellte erst mal eine Figur ein und kam durch einen einzigen Fehlzug seiner Gegnerin, der zwei Türme kostete, auf die Siegerstraße. Auch Crispin hatte mächtig zu kämpfen. Er ließ unnötig einen Einschlag auf f7 zu, konnte aber kurze Zeit später Material gewinnen. Endgültig auf der Siegerstraße schien er zu sein, als ihm eine Damefesselung an ein (Matt)Feld gelang und diese gewann. Doch durch weitere Ungenauigkeiten und Einsteller beiderseits blieb das Spiel immer spannend. Es war auch das mit Abstand längste Match. Schließlich landete Crispin im Endspiel D+B+B gegen T+T+B. Dieses wurde leider nicht zu Ende gespielt, weil der zweite unmögliche Zug den Partieverlust bedeutete. Damit stand das Ergebnis von 3:1 fest.

In der Nachmittagsrunde spielte dann Theo an Brett 4, der im vormittäglichen Testspiel überzeugte. Er konnte seinen Gegner auch schnell überspielen - eine Beispielpartie, wie man (hier der Gegner) nach schlechten Eröffnungszügen schnell verliert. Ebenfalls interessant war Vincents Partie. Klasseideen zeichneten sich ab aber Vincent hätte trotzdem mehrfach deutlich besser agieren können. Auch diese Partie wird noch einmal Trainingsinhalt sein. Artöm und Felix gelangen Start-Ziel-Siege, so dass das 4:0 Endergebnis schnell auf dem Zettel stand.

In der Tabelle stehen wir jetzt hinter Staffelprimus Torgelow und Gryps I auf dem 3. Platz - aber richtig schwere Gegner warten noch auf uns....

erspielte Punkte


Schülerliga - Debakel im Derby

2016-10-15 (RK) Eine böse Überraschung hielt der 1. Spieltag der Schülerliga in der neuen Saison für uns bereit. Wir mussten zum Auswärtsspiel, diesmal tatsächlich auswärts in Görmitz, gegen SV Gryps I reisen. Zwar musste Artöm absagen, doch der mittlerweile erfahrene Hannes war sicher ein guter Ersatz. Vor Ort stellten wir fest, dass auch Gryps mehrere Stammspieler ersetzen musste. Es sollte eigentlich ein ausgeglichenes Match mit leichten Vorteilen für uns werden. Meine Einschätzung erwies sich leider als völlig falsch.


Hier wirkt Felix noch konzentriert.

Im Dörphus begannen kurz nach 10 Uhr die Wettkämpfe. Die Spielbedingungen waren gut, besonders gefiel mir, dass es einen riesigen Nebenraum gab, in dem sich die vielen Eltern aufhalten konnten. Es lief nämlich zeitgleich am selben Ort auch das Match Gryps III - Gryps II. Dorthin verkrümelte ich mich kurz nach Anpfiff auch.

Nach einer Weile die erste Inspektion - wie sind die Jungs aus der Eröffnung gekommen? Bei Vincent, Crispin und Hannes sah alles normal aus. Aber Felix hatte eine Figur weniger? Naja, das muss noch nicht die Entscheidung sein. Nach weiterer kurzer Unterhaltung im Nebenraum kam plötzlich Hannes rein. Er hatte in ausgeglichener Stellung ein Matt in eins übersehen.

Ich schaute mir die Partie mit Hannes an, da kam schon Felix rein, der auch noch die Dame eingestellt hatte und - wie sich beim Nachspielen herausstellte - einige "Elfmeter" ausgelassen hatte. Das war keine gute Partie. Ob es bei den Crispin und Vincent, die dann auch noch verloren, nur der eine entscheidende Fehler war oder auch diese Partien unkonzentriert gespielt wurden, muss ich mir noch anschauen.
Letztlich endete das Match mit der "Maximalklatsche" von 0:4. Unsere Jungs können natürlich deutlich mehr. Eine gewaltige Steigerung der Konzentration wird aber nötig sein, um im weiteren Saisonverlauf zur Normalform zu finden.

erspielte Punkte